Bilder und Berichte aus dem Jahr 2016 - Juni bis Dezember


Spende von der Sparkasse Altenburger Land für die Kirche Dobraschütz

Eine große Freude konnte Weihnachten der Kirchgemeinde Dobraschütz gemacht werden. Die Sparkasse Altenburger Land spendete für die Außensanierung der Kirche Dobraschütz 2.000€.

Die symbolische Überreichung der Spende fand am 19. Januar statt. Die OTZ war auch dabei - nachzulesen im folgenden Artikel:

http://www.otz.de/web/zgt/suche/detail/-/specific/Sparkasse-Altenburger-Land-spendet-fuer-Kirche-in-Dobraschuetz-1363546582


Heiligabend im Kirchspiel

Es ist der Höhepunkt in jeder Kirchgemeinde - der Gottesdienst zum Heilig Abend.

Jede Kirchgemeinde bereitet sich intensiv darauf vor, denn  Krippenspiel und feierliche Umrahmung des Gottesdienstes erfordern viel Zeit zum Einüben. So ist die Aufregung im Vorfeld immer sehr intensiv spürbar. Umso schöner wenn es dann soweit ist und alles klappt wie am Schnürchen. Und der Applaus der vollen Kirchen ehrlich und herzlich unsere Kinder und Macher erfreut.

 

Und so ähnlich die Kirchgemeinden unseres Kirchspiels auch sind - so unterschiedlich sind die KrippenspieleGanz besonders ist dies ein jedes Jahr in der Kirche Großröda.

Hier gab es dieses Jahr etwas ganz außergewöhnliches: Ein Plätzchenbacken "live" während des Krippenspiels. Und damit die Besucher auch schon bei Betreten der Kirche durch die "Gerüche" eingestimmt werden wurde dies schon im Vormittag gestartet.

 


Bilder von der Jubelkonfirmation in Göllnitz 10.09.2016


Bilder von der Jubelkonfirmation in Dobitschen 05.06.2016


Kirchen- und Dorffest in Großröda

Der Beiersdorfer Kirchenchor
Der Beiersdorfer Kirchenchor

Es war wieder Großes, was die Kirchgemeinde Großröda am Sonnabend, den 20.08.2016 zusammen mit ihren Helfern auf die Beine gestellt hat.

Das Programm für die ganze Familie begann um 14Uhr mit der musikalischen Vesper, die untermalt wurde durch den Beiersdorfer Kirchenchor unter der Leitung von Thomas Erler.

Anschließend wurde - wie im Namen schon angedeutet - der Nachmittag mit Kaffee und Kuchen im Festzelt sowie mit Hüpfburg und Bastelstrasse fortgeführt.

Das Polizeimusikkorps Thüringen
Das Polizeimusikkorps Thüringen

Um 17Uhr war es dann soweit. Der große Alterraum der Kirche reichte kaum aus um den Musikern des Polizeimusikkorps Thüringen den entsprechenden Platz zu lassen. (So ein Platzproblem ist in der Kirche Großröda wirklich selten). Mit den Grußworten von Pfarrerin M. Mönnich, dem Superindententen M. Wegner und dem Bürgermeister der Gemeinde Starkenberg W. Schlegel wurden die Gäste in der Kirche auf den musikalischen Genuss eingestimmt. Und so dauerte es auch nicht lange bis das Orchester seine "instrumentale Wucht" mit teils sehr bekannten Titeln zeigen konnte.

Später dann klang der Abend im Zelt mit Essen, Trinken und gemütlichen Beisammsein aus.

 

Die Kirchgemeinde Großröda dankt all seinen Helfern, die beim Vorbereiten der Kirche aktiv mit dabei waren, den fleissigen Kuchenbäckern, den Kameraden der FFW Großröda für den Getränkeverkauf, der FFW Starkenberg für die Begleitung durch den Nachmittag, dem Weingut Prim für die hervorragenden Speisen. Aber nicht zu vergessen sind Uwe Riedel und Katrin Kräuter, die wieder alles gaben um den Tag zu einem Festtag werden zu lassen .

 

Die Kirchgemeinde Großröda freut sich sehr, dass das Benefizkonzert ein großer Erfolg wurde und es gelang hierdurch Geld für die Sanierung der Kirche zu sammeln. Gutes Tun und einen schönen Nachmittag dabei zu verbringen - was will man mehr?


Ankündigung: Benefizkonzert in Großröda


Sommerfest in Dobitschen

Unser Sommerfest kam bei allen, die da waren, gut an ....

Hier sind Impressionen des Tages - in Fotos festgehalten ....

Im Gottesdienst haben die Kinder mitgetanzt; anschließend wurde gemeinsam in aller Gemütlichkeit gegessen und getrunken - an den Tafeln im Gemeinderaum, die liebevolle und fleißige Helferinnen aufgebaut und vorbereitet hatten. Danach - und das war gewiss auch ein Höhepunkt des Tages - gab es die wunderschöne Vorstellung der Clownin Frieda aus Erfurt, die uns teilhaben ließ an ihrem Kind-Sein, an ihrem Staunen über die Wunder des Lebens. Wer das Kind-Sein vergessen hatte, konnte es bei ihr und mit ihr neu entdecken.

Und schließlich ließen wir den Sonntag bei Kaffee und Kuchen und mit anregenden Gesprächen ausklingen. Die Gäste des Sommerfestes sind sich einig: auch im nächsten Jahr wollen wir zusammenkommen!



Reisegruppe besuchte die Kirche Dobraschütz

Die Reisegruppe in der Kirche Dobraschütz
Die Reisegruppe in der Kirche Dobraschütz

Anfang des Jahres erhielt die Kirchgemeinde Dobraschütz die Anfrage, ob eine Reisegruppe, die sich über Altenburg-Tourismus Altenburg ansehen wollte auch die Kirche Dobraschütz mit ins Programm aufnehmen kann.

Das ist natürlich für die Dobraschützer machbar und so kam am 22.06.2016 am späten Nachmittag eine Reisgruppe aus Lichtenfels um die Kirche Dobraschütz zu bewundern.

Sie waren sehr positiv überrascht über den "zweiten Eindruck", denn von außen ist die Kirche noch nicht vollständig saniert und man sieht es ihr nicht an, was sich im Inneren verbirgt. Ralf Neuber erzählte - unterstützt mit vielen Bildern - von der wundersamen Renovierung der Kirche und Orgel in den letzten 5 Jahren. Auch die Tradition der Totenkronen war den Besuchern bis dato nicht bekannt gewesen.

Der Bus parkte in der Buswendeschleife
Der Bus parkte in der Buswendeschleife

Großes Interesse fand die Aussage "Sie als Besuchergruppe haben die Einwohnerzahl von Dobraschütz glatt verdoppelt.", denn den Besuchern aus Franken gefiel es sehr gut was unsere kleine Kirchgemeinde so geleistet hat.

 

Und das größte Lob kam zum Schluss: "Wir haben so viel heute erlebt, euer Schloss, die Brüderkirche, die Museen; aber der krönende Abschluss war eindeutig Dobraschütz." Und auch uns hat es viel Freude gemacht.


Auf nach Göllnitz - Singen im Zelt- am 25.06.2016


Der Kinderbrunch geht in die Sommerpause ....

Das Frühstück mit Kindern geht in die Sommerpause; aber es geht weiter:  

 

Am  Samstag, d. 22. Oktober 2016 findet das nächste Kinderfrühstück von 

9.30 - 11. 30 Uhr statt.

Wir hoffen, dass Ihr dann wieder dabei seid.

Die Mitarbeiter der Kinder-Evangelisations-Bewegung Chemnitz und wir freuen uns auf das Treffen mit Euch! 

 

Also, liebe Eltern, schickt EURE Kinder zum Brunchen und Basteln ins Pfarrhaus Dobitschen.

Sonnige und gesegnete Sommerwochen und ganz tolle Ferien

wünschen Euch

Tina Höffner und M. Mönnich, Pfrn.

 


Einsatz am Friedhof Mehna

Viel zu lange wurde gewartet - mit sichtbaren Folgen
Viel zu lange wurde gewartet - mit sichtbaren Folgen

Seit vielen Jahren ärgert sich die Kirchgemeinde Mehna ob der sehr großenwild gewachsenen Bäume direkt an der Friedhofsmauer. Ein Entfernen der viel zu nahen, viel zu groß gewordenen Bäume war immer angedacht worden - und immer wieder aufgeschoben worden.

War es doch "Grauzone": Die Bäume stehen nicht auf dem Land der Kirchgemeinde, dem Besitzer des Feldes hat es nicht gestört. Doch im letzten Jahr wurde das Problem endlich aktiv angegangen. Es wurde jemand gefunden, der das Fällen und das "Entsorgen" des Holzes übernehmen würde; es wurde von dem Pächter und dem Besitzer der Fläche ein Einverständnis bekommen und - ganz wichtig - eine Benehmensherstellung mit dem Landratsamt hergestellt. Denn so eine Aktion hat mehr "Bürokratie" vor sich als anfangs von der Kirchgemeinde gedacht.

Zu guter Letzt sollte sich alles fügen: Es wird als Auflage eine Ausgleichspflanzung geben (müssen) für die gefällten Bäume und hierfür bietet sich der Bereich des Parkplatzes zum Friedhof an.

 

Riesengroßen Dank kommt von der Kirchgemeinde Mehna an Nils Rühling und seinen Helfern, die sehr professionell, sehr schnell und ohne Schaden die Arbeiten durchführten. Ebenfalls vielen Dank für deren Geduld, denn das Hinziehen bis zum genehmigten Start der Arbeiten war eine große Geduldsprobe gewesen.