Bilder und Berichte aus dem Jahr 2014 - Juni bis Oktober

Pilgern am Reformationstag

Arnhild Kump lud wieder zu einer Pilgertour ein. Und diesmal war eine sehr lange Tour geplant. Über den Lutherweg vom Startpunkt Kirche Dobraschütz über die Landesgrenze nach Sachsen-Anhalt - über Kayna bis nach Zeitz.
Das Wetter war perfekt an diem Tag. Ein Sonne-Wolken-Mix bei leichten Wind waren kein Grund zu Hause zu bleiben. Und so kamen über 30 Besucher in die Kirche Dobraschütz. Dank der Spende der Bäckerei Gerth aus Kostitz gab es Reformationsbrötchen (was hätte auch sonst an diesem Tag gepasst). Die Kirchgemeinde sorgte für warme Getränke (danke Andreas Mühle) uns was auch sonst das Herz begehrt. Der Startgottesdienst in der Kirche Dobraschütz wurde von Horst von Chamier mit Unterstützung durch Friedbert Wank an der Orgel gehalten.
Danach - mit Stärkung von Körper und Seele bestens präpariert - machten sich ca. 20 Pilger auf den Weg. Und wie man in dem schönen Artikel der Mitteldeutschen Zeitung (Link) lesen kann sind hier viele "Wiederholungtäter" unterwegs.


Auch 2015 wird das Pilgern fortgeführt werden. In der Planung ist eine neue Pilgertour am Ostermontag 2015. Hier soll es diesmal von Illsitz/Altkirchen über Romschütz in Richtung Tegkwitz gehen.

Update: Der Bericht von Arnhild Kump


Unser Pilgertag begann in der Kirche von Dobraschütz mit einem Morgenkaffee und  traditionellen Reformationsbrötchen, die Bäckermeister Henning Gerth aus Kostitz nach altem Familienrezept extra für uns gebacken hatte. Gut gerüstet mit dem Pilgersegen zogen wir nach dem Gottesdienst schweigend unter Glockengeläut aus der Kirche hinaus. Auf dem Weg bis nach Wernsdorf konnten die Pilger innere Ruhe finden und über ihren Sinnspruch aus der Pilgerapotheke nachdenken, natürlich auch die herrliche Herbstlandschaft genießen und die wunderschön restaurierten Fachwerkhäuser bestaunen. Am Luftschiff erwartete uns Herr Heiner, der Ortschronist von Kayna, der uns nun, nach dem Ende des Schweigemarsches, sein umfangreiches Wissen vermittelte. Nach der Mittagsandacht in der Kirche von Kayna ließen wir uns die leckere Gulaschsuppe von Fleischermeister Jörg Langheinrich schmecken. Danach ging es über die Schnauder-Furt auf einem herrlichen Naturweg nach Lobas. Dort wurden wir schon in der sehenswerten romanischen Kirche erwartet. Das Bauwerk ist ein kaum bekanntes Kleinod, liebevoll gepflegt von den Dorfbewohnern. Würschwitz war unser nächstes Ziel. Helmut Pöschel begrüßte uns mit Milbenkäse-Brot und erzählte allerlei Wissenswertes über die berühmte regionale Spezialität. Zum Abschied gab es noch einen Becher Bier. Die Stärkung tat gut, denn die letzte Etappe nach Zeitz war hart. Sieben Kilometer auf der Asphaltstraße über Bockwitz, vorbei an der Windmühle, gingen wir bis zum Krankenhaus am Stadtrand. Danach noch einmal 2-3 km bis zum Schloss Moritzburg hinunter. Pilger lieben Naturwege. Leider sind die alten Feldwege entweder asphaltiert oder  nicht  mehr vorhanden. Für den Lutherweg von Würchwitz nach Zeitz werden wir nach einer besser begehbaren Alternative suchen müssen.

Im Peter und Paul-Dom endete unsere Pilgerwanderung mit dem feierlichen Abschlussritual. Danach begrüßte uns Frau Rossner-Sauerbier in der Lutheridenbibliothek im Torhaus mit einer Lesung. Frau Ritter erklärte anschließend, warum Zeitz die Stadt der Luthernachfahren ist und stellte uns einige bedeutende Familienmitglieder vor.

Allen Helfern, die zum Gelingen des Pilgertages beigetragen haben, sei hiermit herzlichst gedankt. Die nächste Pilgerwanderung wird am Ostermontag 2015 stattfinden.

 

Arnhild Kump

Ökumenisches Pilgerzentrum Wien

Neues vom Baugeschehen in Dobitschen

Es ist Mitte Oktober und die Kirchgemeinde Dobitschen wollte schon seit einiger Zeit (Wunschziel war die Feier des Ernetdankfestes) wieder in ihrer Kirche die Gottesdienste feiern. Aber einige Verzögerungen ließen dies nicht zu.

Doch langsam beginnt die Kirche wieder aus der Ferne zu leuchten - das Rot der Dachziegel ist weithin sichtbar und stimmt uns auf ein baldiges Ende der Arbeiten ein.

So schnell geht es leider nicht: Die Kirchgemeinde hegt die Hoffnung, dass das Weihnachtsfest in ihrer Kirche stattfinden kann. Und wir alle wünschen ihnen, dass dieser Wunsch auch Wirklichkeit wird.

Ein besonderer Gottesdienst in der Kirche Dobraschütz

Stellen Sie sich vor eine Reisegruppe mit Kirchenchor, Posaunenchor und aktiven Gemeindegliedern macht einen gemeinsamen Ausflug und sucht sich die Kirche Dobraschütz als Ziel ihrer Reise aus mit dem Wunsch, dass wir mit ihnen gemeinsam einen Gottesdienst in unserer schönen Kirche feiern. Das sollte doch mit 5 Wochen Vorlauf zu organisieren sein dachte sich der Gemeindekirchenrat und fragte im Altenburger Land die Pfarrer für diesen besonderen Dienst an. Weit gefehlt - keiner hatte Zeit. So fragten wir in unserer Not unsere Gäste, ob sie mit uns den Gottesdienst gemeinsam machen können - und sie konnten. UND WIE SIE KONNTEN.

Es war eine ganz tolle Atmosphäre am Sonntag, den 12.10.2014 vormittags in unserer Kirche zu spüren - die Musik spielte von Posaune, über die Orgel hin zum vielstimmigen Kirchenchor unserer Gäste. Und Herr Jalowski gestaltete den Gottesdienst sehr anregend und kurzweilig.

Nach dem Gottesdienst erzählte Ralf Neuber von der interessanten Geschichte der Sanierung der Kirche Dobraschütz, der Besonderheit der Totenkronen, unserer Kirchgemeinde, den Problemen und Lösungen und natürlich den beiden "Wundern von Dobraschütz" - eben wie es zur Sanierung des Innenbereiches und der Orgel kam.

 

Es war eine sehr interessante Erfahrung für uns und wir danken den Gästen aus Greiz-Caselwitz für den wunderbaren Vormittag.

Ankündigung: Pilgern auf dem Lutherweg von Dobraschütz nach Zeitz

Am Reformationstag, den 31. Oktober 2014, wollen wir mit Euch aufbrechen - Unterwegssein und Ankommen.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen zu dieser Pilgerwanderung auf den Spuren Martin Luthers von Thüringen nach Sachsen-Anhalt.


Pilgerprogramm:


09:00 Uhr Begrüßung in der Kirche Dobraschütz, anschließend Kaffee und Reformationsbrötchen
09:30 Uhr Reformationsgottesdienst mit Pilgersegen


10:30 Uhr Aufbruch der Pilgergruppe nach Kayna
12:00 Uhr Mittagsgebet in der Kirche Kayna, anschließend Imbiss


13:00 Uhr Abmarsch nach Würchwitz
14:00 Uhr Vorstellung der Heimat des Kleefestes und des Milbenkäses


15:00 Uhr Fortsetzung der Wanderung nach Zeitz
16:30 Uhr Abschlussandacht im Dom St. Peter und Paul in Zeitz
17:00 Uhr Besuch der Lutheriden Bibliothek im Torhaus Schloss Moritzburg


20:15 Uhr Rückfahrt ab Busbahnhof Zeitz in Richtung Meuselwitz



Pilgerprogramm
Pilgerprogramm.pdf
Adobe Acrobat Dokument 166.5 KB

Ankündigung: Ein besonderer Gottesdienst in der Kirche Dobraschütz

Eine Reisegruppe aus Greiz besucht am Sonntag, den 12.10.2014 die Kirche Dobraschütz. Unter dem Motto "Bauernbarock und Fürstenbarock" möchte die Reisegruppe einen selbstgestalteten Gottesdienst mit viel Musik (von Posaune über Orgel ist alles dabei) in der Kirche Dobraschütz abhalten und dabei auch mehr über unser Gemeindeleben und die Bemühungen und Initiativen zur Erhaltung und Pflege der Kirche erfahren.


                     Sonntag, 12.10.2014 um 10.00Uhr

                           in der Kirche Dobraschütz


Wir laden alle Interessierten sehr herzlich zu dieser doch außergewöhnlichen Veranstaltung ein.


Unsere Vakanzverwaltung stellt sich vor

Mein Name ist Jörg Bachmann. In den letzten 9 Jahren war ich Pfarrer in Fraureuth bei Werdau und dazu seit 3,5 Jahren die Kirchengemeinde Reinsdorf bei Greiz. Ab 01. Oktober 2014 bin ich als Kreispfarrer für besondere Aufgaben hier in der Region um Meuselwitz tätig.

Mancher von Ihnen kennt mich ja noch aus der Zeit vor 9 Jahren als ich Pfarrer in Nobitz war.


Was werden nun in dieser Kreispfarrstelle meine zukünftigen Aufgaben sein? Zuerst werde ich die Pfarrerinnen und Pfarrer in der Region bei den Gottesdiensten und den kasualen Diensten unterstützen. Dann gehören Vakanzverwaltungen dazu. Da haben wir zurzeit in der Region genügend. Darüber hinaus möchte ich in dieser Zeit mit Ihnen nachdenken, wie wir in den nächsten Jahren miteinander „Kirche auf dem Lande“ besonders hier in der Region weiterentwickeln müssen. Gerade das Altenburger Land hat ja im kirchlichen Bereich Schrumpfungsprozesse hinter sich, die nicht immer gut waren. Dennoch ist gerade die „Kirche auf dem Lande“ eine wichtige Säule des kirchlichen Lebens und braucht darum Förderung und Stärkung. Dabei ist sicher auch ein großes Umdenken erforderlich. Auf jeden Fall schlägt für die „Kirche auf dem Lande“ mein Herz.

Konkrete Projekte, bei denen ich meine Mitarbeit und Verantwortlichkeit vorstellen kann, sind z.B. Männervesper und Glaubenskurse. Die Förderung der Gemeindediakonie mit Besuchsdienst und Betreungsarbeit, die Ausbildung von Lektoren und die Öffentlichkeitsarbeit in den Bereichen Print und Internet wären weitere Bereiche.

Sicher gibt es da manches mehr. Es ist wichtig, dass alles im Miteinander geschieht. Deswegen ist der Dialog, die Kommunikation und das Gespräch miteinander das Wichtigste.

Ihr Jörg Bachmann

Ankündigung: Erntedankfest in der Kirche Göllnitz

Die Kirchgemeinden Mehna, Tegkwitz, Dobraschütz und Göllnitz laden Sie herzlich zum Erntedankfest am 28.09.2014 um 10.00Uhr in die Kirche nach Göllnitz ein.

Wir bitten um Erntegaben, die an die Kinderheime des INNOVA-Sozialwerks e.V. im Altenburger Land gehen.

Bitte bringen Sie Ihre Spenden am 27.04.2014 in der Zeit von 14.30Uhr - 16.00Uhr in die Kirche zu Göllnitz.

Arbeiten zur Erneuerung des Vorbaus der Kirche Dobraschütz

"Was lange währt wird gut" - so die Hoffnung der Dobraschützer Kirchgemeinde. Der Vorbau aus dem Jahr 1914, der schon zum Abriss freigegeben war wird endlich gerettet.

Die Vorausetzungen für den Beginn der Arbeiten wurden geschaffen und so konnten am 23.09.2014 die Arbeiten beginnen.

Das Dach wurde entfernt und nun wird eine Verankerung des Vorbaus an das Kirchengebäude geschaffen. Wir - die Kirchgemeinde Dobraschütz dankt allen Helfern - besonders der Gemeinde Starkenberg - für die große Unterstützung bei den gesamten Vorbereitungen.


Hinweis: Die Bildergalerie wird regelmäßig aktualisiert. Es lohnt sich hin und wieder vorbei zu schauen.

"Tag des offenen Denkmals" in Dobraschütz

Hoher Besuch aus Herzogs Zeiten verweilte in Dobraschütz
Hoher Besuch aus Herzogs Zeiten verweilte in Dobraschütz

Wenn eine Kirche den "Thüringer Denkmalschutzpreis 2014" bekommt, so sollte man davon ausgehen, dass dieses Objekt für viele Menschen ein lohnendes Ziel am "Tag des offenen Denkmals" ist, welcher am 14.09.2014 stattfand.

Und doch waren die Kirchenvertreter mehr als überrascht von dem großen Interesse an unserer Kirche. Es kamen Besucher von nah und fern, aus Sachsen-Anhalt, Sachsen, selbst von Jena oder Greiz aus hat man sich auf dem Weg gemacht. Es waren schätzungsweise 450 Besucher, die die Dobraschützer Kirche und deren doch wunderbare wie wundersame Restaurierung einmal mit eigenen Augen sehen wollten.

Wie sagten die Dobraschützer: "Da war ja mehr los als bei unserem Dorffest - eine regelrechte Völkerwanderung". Bei einem Dorf mit gerade einmal 60 Einwohnern ist das gar nicht so weit her geholt...

Aktueller Stand der Arbeiten an der Kirche Dobitschen

Die Kirche in voller Rüstung
Die Kirche in voller Rüstung

Im April 2014 begannen die Arbeiten für die Sanierung von Dach und Turm der Kirche Dobitschen. Es gab Phasen mit sehr reger Bautätigkeit, aber auch "Ruhephasen".

Doch seit den letzten Tagen (Ende August / Anfang September 2014) ist nun erkennbar viel Betrieb auf der Baustelle. Die Kirche ist komplett eingerüstet - der Turm wird nun in Angriff genommen.


Eine Bildergalerie zeigt euch den aktuellen Stand der Arbeiten und einige Impressionen.

Start der Arbeiten zur Winterkirche in Mehna

Blick von Aussen am 06.09.2014
Blick von Aussen am 06.09.2014

Lange hat es gedauert. Doch endlich ist es soweit: Die Arbeiten zum Einbau der "Winterkirche" in der Südsakristei der Kirche Mehna haben begonnen. Auch dank einer Zuwendung von Lottomitteln über 3000€.

Noch ist der Eingangsbereich "der Alte", aber wir werden euch auf den Laufenden halten.

 

Die geplante Fertigstellung der Arbeiten ist im November 2014.


Hinweis: Die Bildergalerie wird regelmäßig aktualisiert. Es lohnt sich hin und wieder vorbei zu schauen.

Goldene Konfirmation in Dobraschütz

Pfarrer Gießler und die Goldenen Konfirmanden
Pfarrer Gießler und die Goldenen Konfirmanden

Am Samstag, dem 06. September 2014 fand in der Kirche Dobraschütz die gemeinsame Feier der Goldenen Konfirmation der Kirchgemeinden Dobraschütz, Göllnitz und Mehna statt.

Pfarrer Gießler und Frau Treibmann an der Orgel führten durch den Gottesdienst. Anschließend gab es eine gemeinsame Kaffeetafel im Gasthof "Zur Linde" in Starkenberg. Auch wenn nur drei Goldene Konfirmanten zu dieser Feier zugesagt hatten und auch die Feier nicht so gut besucht war wie erwartet, so war es doch ein schöner Nachmittag.

Die Kirchgemeinde Dobraschütz dank nochmals allen Helfern bei der Vorbereitung und Durchführung der Feier.

Fertigstellung der Treppe Kirche Göllnitz

Blick vom Eingangstor
Blick vom Eingangstor

War es nur Glück? Nachdem die Kirchgemeinde Göllnitz im letzten Jahr die komplette Neudeckung des Kirchendaches schaffte war sogar noch etwas Geld in der Kirchgemeindekasse "übrig". Durch die Bauarbeiten am Feuerwehrhaus in Göllnitz wurden die Baufirmen aufgefordert Angebote abzugeben für die Erneuerung der Treppe zur Kirche. Dabei kam heraus, dass die Kirchgemeinde Göllnitz auch diese notwendige Arbeit finanziell stemmen kann. Und nachdem auch der Denkmalschutz seine Zustimmung gab konnten die Arbeiten beginnen.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Ankündigung: Pilgerreise auf dem Lutherweg in Mitteldeutschland vom 11. bis 15. September 2014

Mit dem Ökumenischen Pilgerzentrum Wien unterwegs.

Wir laden alle Interessierten zu einer Pilgerreise ein. Unter der Leitung von Arnhild Kump wird eine Pilgerreise über mehrere Tage im Altenburger Land stattfinden. Höhepunkte des Programmes sind:

 

Donnerstag, 11.09.2014

18:00 Uhr Begrüßungsabend im Gasthof Starkenberg

 

Freitag, 12.09.2014

10:00 Uhr Pilgerandacht in der Kirche von Kayna
12:00 Uhr Mittagsgebet mit Rast in der Kirche in Dobraschütz
14:00 Uhr Abschluss in der Kirche in Tegkwitz

 

Samstag, 13.09.2014
09:30 Uhr Morgenandacht in der Tegkwitzer Kirche
12:00 Uhr Ankunft Altenburg (Thüringen)
anschl. Stadtrundgang mit Besichtigung der Spalatin-Ausstellung im Residenzschloß
18:00 Uhr Abendessen im Gasthof „Zum Kleinen Jordan“ in Göhren

Sonntag 14.09.2014
10:00 Uhr Pilgerandacht Barthlomäikirche in Altenburg
16:00 Uhr Abschlussandacht in der Stadtkirche St. Marien in Borna
anschl. Stadtbesichtigung
18:30 Uhr Abendessen im Ratskeller Borna

 

Alle weiteren Information sind im Dokument zu finden, welches unter dem unten stehen Link "Download" zu bekommen ist.

 

Pilgerreise
Das komplette Programm zur Pilgerreise
2014-08-14 Pilgerreise Lutherweg Mitteld
Adobe Acrobat Dokument 76.6 KB

Verabschiedung Pastorin Reichardt

Am Sonntag, dem 24.08.2014 fand um 14.00 Uhr in der Kirche Dobitschen der Gottesdienst mit der Verabschiedung von Pastorin Reichardt statt. Der Gottesdienst war gut besucht gewesen, drückte er doch auch die aktuelle Stimmmung aus, in der sich das Kirchspiel Dobitschen befindet. Denn niemand hier vor Ort weiss, wann sich wieder ein Pfarrer / oder Pfarrerin für dieses Kirchspiel verantwortlich fühlt.

 

Bei der Verabschiedung gab es viele herzliche Worte und auch Präsente. Besonders angetan waren wir alle von dem Bild von Andreas Mühle, welches als Erinnerung an die Zeit in Dobitschen wunderbar passte: Andreas hatte unsere Kirchgebäude gemalt und mittendrin eine aus ihrem Auto winkende Frau Reichardt gemalt. Denn Frau Reichardt war in dieser Zeit viel unterwegs.

Wir danken Frau Pastorin Ulrike Reichardt für das sehr positive Engagement in diesen doch recht schwierigen Wochen für unser Kirchspiel. Wir wünschen ihr alles Gute bei ihrer neuen Tätigkeit in der Krankenhausseelsorge in Berlin-Neukölln.

Ankündigung: Goldene Konfirmation in der Kirche Dobraschütz

Wir laden Sie herzlich ein zur Feier der Goldenen Konfirmation am Samstag, den 06. September 2014 um 14.00Uhr in der Kirche Dobraschütz. Es ist die gemeinsame Feier der Kirchgemeinden Dobraschütz, Göllnitz und Mehna.

Anschließend, also gegen 16.00Uhr freuen wir uns auf eine gemeinsame Kaffeetafel im Gasthof "Zur Linde" in Starkenberg.

Ankündigung: Gottesdienst mit Verabschiedung von Pastorin Reichardt

Am Sonnstag, dem 24.08.2014 findet um 14.00 Uhr in der Kirche Dobitschen der Gottesdienst mit der Verabschiedung von Pastorin Reichardt statt.

 

Auch wenn es nur ein kurzes Gastspiel war - wir danken Frau Pastorin Ulrike Reichardt für das sehr positive

Engagement in diesen doch recht schwierigen Wochen für unser Kirchspiel.

Ankündigung: Taufgottesdienst in der Kirche Tegkwitz

Am Sonntag, dem 24.08.2014 findet um 11.00 Uhr in der Kirche Tegkwitz ein Taufgottesdienst unter Leitung von Pastorin Reichardt statt. Getauft wird Lisa Kasel.

150 Jahre Kirche Großröda - es wurde groß gefeiert

Der Gospelchor in Aktion
Der Gospelchor in Aktion

Die Kirchgemeinde Großröda hatte sich viel vorgenommen, um die ihr 150 Jahre junges Kirchgebäude zu feiern. Es sollte es Fest für alle sein; die Menschen in und um Großröda sollten wieder einen Bezug zu ihrer Kirche finden, es sollte ein Programm sein, welches jung und alt gleichermaßen in den Bann zieht und zu guter Letzt - es sollte ein würdiges Fest sein, welches 2 Tage lang Großröda in Atem hält. Dank der vielen Helfer war alles vorbereitet und man wartete gespannt auf den Start des Festwochenendes.

 

Und was soll man sagen - die Quadratur des Kreises gelang. Bei schönsten Sommerwetter kamen schon zu Beginn viele Menschen in die Kirche, um den Klängen der Kreuzbachorgel zu lauschen. Aber besonders - um dem Vortrag von Dr. Adolf Burkhardt zur Geschichte der Kirche in Großröda zu lauschen.

Danach ging es ins Festzelt, wo Kaffee und Kuchen auf die Besucher wartete.

Manch Aussenstehender staunte, wie viele Leute plötzlich kamen und die auch noch alle in die Kirche strömten. Doch gab es einen guten Grund dafür; der Kinder- und Jugendchor der GS Posa zeigte uns sein Können, es gab Instrumentalstücke - vorgeführt von den Kindern und Jugendlichen der GS Posa und des Veit-Ludwig-von-Seckendorff-Gymnasiums Meuselwitz  und auch die Kinder der Faschingsgesellschaft Starkenberg führten ein Programm vor, welches unsere Herzen höher schlagen lies. Stolze Eltern und Großeltern, überraschte Gäste und die Veranstalter waren begeistert. Was für ein Nachmittag in der Kirche Großröda.

So verwunderte es auch keinen, dass viele der Gäste, die vielleicht nur den Kindern zuhören und zuschauen wollten einfach da blieben und die Stimmung genossen.

Das Gospelkonzert der "miracles - BEST of Gospel" mit dem Voicepoint-Chor und Band konnte so den Abend in der gut gefüllten Kirche abrunden.

 

Doch die Feier war noch lange nicht zu Ende. Denn am Sonntag ging es mit dem Festgottesdienst weiter. Diesen hielt dankenswerter Weise Pfarrer Sorge unterstützt in der Liturgie von Pfarrerin Ulrike Reichardt. Die Kirchgemeinde Großröda konnte als Gäste ihren ehemaligen Pfarrer Siegesmund und seine Frau begrüßen. Einen emotionalen Höhepunkt erreichte die Verlesung der Grußworte von Pfarrer Michels und von Frau Sommer. Dies alles musikalisch umrahmt von Hartmut Pohle und den singenden Bläsertrios aus Annaberg.

Dieser unvergessene Sonntagnachmittag klang mit einem Kaffeetrinken und vielen Gesprächen aus.

 

Die Kirchgemeinde Großröda dankt den vielen, vielen Helfern und Sponsoren, die dieses große, schöne und unvergessene Festwochenende zur Feier des Kirchjubiläums ermöglichten.

 

Thüringer Denkmalschutzpreis 2014 geht nach Dobraschütz

Voller Vorfreude fuhren die Vertreter der Kirchgemeinde Dobraschütz am Montag nach Erfurt, erhielten wir doch eine "beinahe unmissverständliche" Einladung zur Feier anläßlich der Verleihung des "Thüringer Denkmalschutzpreises 2014".

Und siehe da - unsere Arbeit und besonders die Art und Weise, wie die Innensanierung der Dobraschützer Kirche im Jahr 2012 gelang wurde bei der Preisverleihung für die Kirchgemeinde Dobraschütz gewürdigt (siehe hier und auch hier).

Doch ist es eine symbolische Ehrung für uns als "Auftraggeber" der Arbeiten. Denn der Preis ist all denen gewidmet, die sich mit voller Kraft bei den Arbeiten an und in unserer Dobraschützer Kirche einbrachen, sei unser ehemaliger Pfarrer Dr. Herbst, die Heidi Rinn und Melanie Volkland GbR, unsere Gemeinde Starkenberg und hier allen voran Werner Kröber und Rudolf Kresse, ob Elektrotechnik Beer oder der Elektroservice Leonhard Neuber, ob die vielen Helfer aus und um Dobraschütz - euch allen sei hiermit noch einmal herzlich gedankt. Und wir sind uns sicher - ihr seid genau so stolz auf das Geleistete wie wir.

 

Verbunden mit einem Preisgeld von 10.000€ ist diese Auszeichnung uns eine große Hilfe bei den weiteren noch anstehenden Arbeiten. Und ihr alle könnt euch sicher sein - die Geld wird im wahrsten Sinne des Wortes "verputzt".

Einladung: 150 Jahrfeier der Kirche Großröda

150 Jahre jung - die Großrödaer Kirche
150 Jahre jung - die Großrödaer Kirche

Die Kirchgemeinde Großröda läd ein zur Feier des Neubaus der Kirche Großröda vor 150 Jahren. Am Samstag, den 5. Juli 2014 ab 14Uhr und Sonntag, den 6. Juli 2014 ab 14Uhr ist für diese Feier ein umfangreiches Programm auf dem Festplatz, im Pfarrhof und in der Kirche Großröda geplant. Die Feier steht ganz im Zeichen der Musik, angefangen von der weithin bekannten Orgel über Chormusik, Tanz bis hin zu Gospel und einem Bläserquartett. Doch auch an die Stärkung von Leib und Seele wird gedacht, es finden Kinderbelustigungen statt und viele weitere Möglichkeiten, dieses Wochenende zusammen mit der Kirchgemeinde Großröda zu feiern. Die Höhepunkte des Programms im Einzelnen:

 

Samstag, 5. Juli 2014

14.00 Uhr

  • Eröffnung und Begrüßung durch den Gemeindekirchenrat
  • Vortrag von Dr. Adolf Burghardt zur Geschichte der Kirchgemeinde und der Entstehung des jetzigen Kirchgebäudes
  • Festliche Orgelmusik an der Kreuzbachorgel durch Friedbert Wank aus Altenburg

ab 15.00Uhr

  • Kinder- und Jugendchor und Instrumentalstücke in der Kirche mit den Kindern und Jugendlichen der GS Posa und des Veit-Ludwig-von-Seckendorff-Gymnasiums Meuselwitz
  • Tanzkunst und "Sternchen" der Faschingsgesellschaft Starkenberg

19.00Uhr

  • Gospelkonzert der "miracles - BEST of Gospel" mit dem Voicepoint-Chor und Band aus Niederfrona (bei Chemnitz)
    Der Eintritt ist frei - um Spenden wird gebeten

 

Zwischen den Höhepunkten wird das Jubiläumsfest von Kinderbelustigungen wie Glücksrad, Hüpfburg, mit Baumelschub und einem Ziellöschen der FFW Großröda umrahmt.

Ebenso ist für das leibliche Wohl gesorgt. Es gibt ein reichhaltiges Angebot an hausbackenem Kuchen, Kaffee, Gegrillten und natürlich im Bierzelt Bier vom Fass. Auch ein Eisverkauf durch das Eiscafe "Milano" in Meuselwitz findet statt.

 

Sonntag, 6. Juli 2014

14.00 Uhr

 

  • Festgottesdienst mit Pfarrer Olaf Sorge sowie festlicher Musik von Hartmut Pohle und dem "Singenden Bläserquartett" aus Annaberg-Buchholz
  • Lesung einer Festgrußbotschaft vom ehemaligen Großrödaer Kirchgemeindepfarrer Hans-Henning Michels

15.00 Uhr

  • Kaffeetrinken mit hausgemachten Kuchen, Ausklang der Festlichkeiten

 

Die Kirchgemeinde Großröda freut sich auf Ihren Besuch.

Ankündigung: Lasst uns miteinander singen

Der Kirchenchor und die Kirchgemeinde Göllnitz möchten ganz herzlich zu einem fröhlichen Singen einladen.

Wann: 12.07.2014 um 16 Uhr

Wo: im Zelt an der Kirche zu Göllnitz

 

Kommen Sie einfach vorbei, entspannen Sie und singen Sie mit uns. Unser Singgottesdienst endet mit einem geselligen Beisammensein bei Unterhaltung und Bratwurst essen.

 

Die Kirchgemeinde und der Kirchenchor Göllnitz möchten sich hiermit auch ganz herzlich bei allen Helfern, Spendern und Sponsoren bedanken, die die Kirchgemeinde Göllnitz bei der Dachinstandsetzung unterstützt haben.

„Musikschulen öffnen Kirchen“. Konzert der Musikschule Altenburger Land

Am Samstag, den 7. Juni 2014, um 15.00 Uhr war es soweit. Das Konzert der Schülerinnen und Schüler der Musikschule Altenburger Land in der Dobraschützer Kirche startete mit einem bunten Programm auf verschiedenen Instrumenten. Es war ein sehr heißer Tag gewesen und damit kamen doch nicht so viele Zuschauer und Zuhörer wie erhofft. Nicht jeder traute sich den Weg nach Dobraschütz zu. Doch die, die da waren wurden immer wieder angenehm überrascht von der Vielfalt und dem Können der Interpreten. So gab es viel und sehr lang anhaltenden Applaus.

 

Zum Ausklang gab es noch Kaffee und Kuchen im schon vorbereitetem Festzelt. Denn traditionell findet ja Pfingstsonntag das Dobraschützer Dorffest statt.

Vielen Dank allen Helfern und Helferinnen, die diesen Tag so schön vorbereitet und gestaltet haben. Besonderen Dank gilt dem Dorfverein Dobraschütz e.V. für die Unterstützung bei der Kaffeetafel und der Bäckerei Gerth aus Kostitz für den leckeren Kuchen.

Konfirmation 2014 in der Kirche Tegkwitz

Ein Frühlingssonntag, bei dem alles passte. Ein Bilderbuchwetter, welches jeden in seinen Bann zog. Und die Kirche Tegkwitz zeigte sich von seiner schönsten Seite, konnte doch nun seit langer Zeit wieder einmal die Feier der Konfirmation in ihr stattfinden. Festlich geschmückt wartete sie auf ihre Gäste zur feierlichen Konfirmation. Noch dazu ein allerletztes Mal mit Pfarrer Herbst.

Und es kamen viele Gäste. Verwandte, Bekannte, Menschen aus dem Kirchspiel, Neugierige und auch Besucher, die sich hier noch einmal persönlich von Pfarrer Herbst verabschieden wollten.

Erik Böhme, Elisa Gentsch, Emely Mackenroth und Emily Schmerler - die sich die "4 E's" nannten wurden in der Predigt wunderbar präsentiert von einem sehr gut aufgelegten Pfarrer Herbst. Man merkte - hier hatte sich eine Gruppe gefunden, die in ihrer Konfirmandenzeit zu einem Team zusammengewachsen waren. So wurde es auch zu dem Fest, bei dem die Anspannung alsbald in Fröhlichkeit umschlug. Der gemeinsame Kirchenchor Göllnitz-Altkirchen unter der Leitung von Kantor Göthel sorgte für eine tolle Umrahmung der Feier.

 

Vielen Dank all den Helfern, die ein so schöne und würdige Feier der Konfirmation für unsere "4 E's" ermöglichten.