Bilder und Berichte aus dem Jahr 2011


Christvespern und Krippenspiel in sieben Kirchen

Maria und Josef in Großröda
Maria und Josef in Großröda

Den Beginn des Christfestes haben wir am heiligen Abend, dem 24. Dezember, in unseren Kirche mit den traditionellen Christvespern gefeiert. Die Kirchen waren sehr gut besucht.

In sechs unserer Kirchen - in Dobitschen, Lumpzig, Großröda, Tegkwitz, Göllnitz und Mehna - waren von Kindern und Erwachsenen unter ehrenamtlicher Anleitung Krippenspiele eingeübt worden. In der Kirche zu Dobraschütz trugen in der Christvesper Kinder Gedichte und Lieder vor.

Es sind wundervolle Christvespern geworden! Herzlichen Dank an alle Krippenspieler und Kinder, alle Küster, Musiker, Helfer und Gemeindeglieder. Sie haben ein Stück vom Segen des Weihnachtsfestes in unsere Orte getragen.


Adventsfeier für die Kinder

Alle Kinder aus den Gemeinden unseres Kirchspiels waren am Samstag, dem 17. Dezember, dem Vorabend des 4. Advents, zur traditionellen Kinderadventsfeier in das Pfarrhaus nach Dobitschen eingeladen. Von 15.00 bis nach 17.00 Uhr haben wir miteinander gefeiern, gegessen, adventliche Lieder gesungen und gebastelt. Wir haben uns an die Geschichte des Sterns von Bethlehem erinnert. Überraschend besuchte uns Bischof Nikolaus und brachte Geschenke mit.

Musik im Advent in Großröda und Dobitschen

Am Vorabend des 1. Advent, dem 26. November, und am 1. Advent, dem 27. November wurde mit einem Adventskonzert "Macht hoch die Tür" in Großröda und dem traditionellen Adventssingen in Dobitschen der Advent eröffnet.

In Großröda musizierte das Trio Varius – Odette Linke, Klavier und Gesang; Josephine Linke, Cello und Gesang; Irina Maier, Klavier.

In Dobitschen sang die Gemeinde in einer nur vom Kerzenschein erleuchteten Kirche. Neben Advents- und Weihnachtslieder kamen Texte zur Gehör, die von der Erwartung des Advents und der Vorfreude auf die Geburt Jesu erzählen.


Pilgersymposium und Pilgergottesdienst in Tegkwitz

Pfr. Dr. Wolf im Gottesdienst
Pfr. Dr. Wolf im Gottesdienst

Vom 14. bis zum 16. Oktober fand in Starkenberg und im Kirchenkreis ein von Arnhild Kump organisiertes Pilgersymposium „Pilgern verbindet Europa“ statt. Pilger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz trafen sich zum Erfahrungsaustausch und zum gemeinsamen Pilgern. Am 16. Oktober, 10.00 Uhr, haben wir in der Kirche in Tegkwitz ein Pilger-Festgottesdienst mit Pilgersegen gefeiert. In diesem besonderen Gottesdienst, mit internationalen und ökumenischen Gästen haben wir Pfarrer Dr. Michael Wolf von der Christuskirche  Wien als Gastprediger begrüßt.


Erntedankfest 2011

Zwischen dem 25. September und dem 9. Oktober haben wir in den Gemeinden des Kirchspiels das Erntedankfest gefeiert. Gottesdiensten in festlichem Schmuck fanden statt in Lumpzig (25. September, 10.00 Uhr), Großröda (2. Oktober, 10.00 Uhr), Dobraschütz (9. Oktober, 10.00 Uhr) und Dobitschen (9. Oktober, 14.00 Uhr). Auf den Bildern ist die Kirche in Dobitschen im Erntedankschmuck zu sehen.


Floriansandacht zum 125. Feuerwehrjubiläum in Dobitschen

Am Sonntag, dem 2. Oktober, lud die Kirchgemeinde Dobitschen im Rahmen des 125. Jubiläums der Feuerwehr Dobitschen zu einer Floriansandacht in eine mit Helmen und Strahlrohren geschmückte Kirche ein. Mit Feuerwehrangehörigen feierte die Gemeinde diese Andacht. Pfarrer Herbst stellte seine Ansprache unter das traditionelle Motto "Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr" und würdigte das Ehrenamt der Feuerwehr als gelebte Nächstenliebe. Abschließend wurde an einem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Gottes Segen für alle Anwesenden und die Einsatzkräfte erbeten. Die Kollekte dieser Andacht war für die Opitz-Neubauer-Stiftung des Thüringer Feuerwehrverbandes bestimmt, die sich um Angehörige verunglückter Feuerwehrmitglieder kümmert.


Dankgottesdienst für die Kirchensanierung in Tegkwitz

Nach dem Gottesdienst
Nach dem Gottesdienst

Seit der Wende ist die Tegkwitzer Kirche St. Marien Stück für Stück von einer halben Ruine in ein Schmuckstück verwandelt worden. Sehr viele Menschen haben daran mitgeholfen. Auch wenn die Renovierung noch nicht abgeschlossen ist, ist Kirchgemeinde Tegkwitz sehr glücklich darüber, dass sie nun wieder regelmäßig Gottesdienste in ihrer Kirche feiern kann. Dafür haben wir Gott gedankt und am 11. September, um 14.00 Uhr, einen festlichen Dankgottesdienst gefeiert. Viele Interessierte aus dem Kirchspiel und viel Beteiligte der Baumaßnahmen konnten beim Gottesdienst und beim anschließenden Kaffeetrinken dabei sein.


Gottesdienst in 99 Kirchen

Auch in diesem Jahr fand die schon im vergangenen Jahr sehr erfolgreiche Aktion „Gottesdienst in 99 Kirchen“ in unserem  Kirchspiel wieder statt - am 11. September, dem Tag des offenen Denkmals. In fast allen Kirchen des Altenburger Landes wurden an diesem Tag um 10.00 Uhr Gottesdienste gefeiert. Sie standen unter dem biblischen Wort aus dem 1. Petrusbrief, dass die Kirche aus „lebendigen Steinen“ erbaut ist. Diese Gottesdienste der besonderen Art, gestaltet von Gemeindegliedern wurden 10.00 Uhr in den Kirchen von Dobitschen, Lumpzig, Großröda, Wernsdorf, Mehna und Göllnitz gefeiert.


Familiengottesdienst zum Schuljahresbeginn

Mit einem besonderen Familiengottesdienst wurde im Kirchspiel am 21. August das neue Schuljahr eingeläutet. Besonders eingeladen waren die Schulanfänger sowie alle Schulkinder mit ihren Eltern und Familien. Unter dem Thema "Du stellst meine Füße auf weiten Raum" (Psalm 31,9) feierten wir einen fröhlichen Gottesdienst. Im Gottesdienst wurden die Schulanfänger und auch alle Kinder, die ein neues Schuljahr begonnen haben, persönlich gesegnet.


Goldene Konfirmationen in Großröda und Dobitschen

Gottesdienst zur Jubelkonfirmation
Gottesdienst zur Jubelkonfirmation

Am Sonntag, dem 31. Juli in Dobitschen und am 7. August in Großröda wurden jeweils 14.00 Uhr Gottesdienste zur Goldenen Konfirmation gefeiert. Die Jubilarinnen und Jubilare erinnerten sich an ihre Konfirmation vor fünfzig Jahren, im Frühjahr 1951. Pfarrer Herbst stellte seine Predigt unter das Wort aus dem 91. Psalm: "Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt und unter dem Schatten des Allmächtigen bleibt, der spricht zu dem Herrn: Meine Zuversicht und meine Burg, mein Gott, auf den ich hoffe.“ Im Anschluss wurde beim fröhlichen Kaffeetrinken im Lutherraum in Dobitschen und in der Gaststätte in Starkenberg Erinnerungen ausgetauscht.


Sommerfest zum Abschluss der Christenlehre

Sommerfest
Sommerfest

Am 10. Juni, dem Freitag vor Pfingsten, haben wir den Abschluss der Christenlehre vor den Sommerferien gemeinsam begangen. Alle Christenlehrekinder waren mit ihren Eltern eingeladen. Nach einem Rückblick auf die Christenlehre mit all dem, was wir gehört, gebastelt, gesungen und gespielt haben, haben wir nach kurzer Andacht in der Kirche bei Kuchen, Kaffee, Saft, Grillwurst und einem Spieleparcours im Pfarrgarten gefeiert.


Fünfundzwanzigjähriges Jubiläum des Kirchenchors in Göllnitz

Kirche in Göllnitz
Kirche in Göllnitz

Im Jahr 2011 feierte der Göllnitzer Kirchenchor das Jubiläum seines 25jährigen Bestehens. Aus diesem Anlass fand am 2. Juli um 14.00 Uhr im Göllnitzer Bürgerhaus eine Festveranstaltung statt. Superintendentin Ibrügger hielt eine Andacht. Danach wurde bei Kaffee, Kuchen und einem bunten Nachmittag wurde gemeinsam gesungen und gefeiert. Viele einstige und heutige Sängerinnen und Sänger und mehrere ehemalige Chorleiter und Pfarrer konnten bei diesem gelungenen Fest dabei sein.


Johannisandachten auf den Friedhöfen des Kirchspiels

Wie im Altenburger Land traditionell üblich, haben wir am 24. Juni auf den Friedhöfen des Kirchspiels in Großröda, Tegkwitz, Göllnitz, Großbraunshain, Dobraschütz, Mehna und Dobitschen Johannisandachten gefeiert.

Auf dem Höhepunkt des Jahres haben wir an die Vergänglichkeit unseres Lebens gedacht. Dabei erinnern wir uns an Johannes der Täufer, der von Christus, dem Heiland, gesagt hat: "Jener muss wachsen, ich aber abnehmen." (Joh 3,30) Auch wir sind vergänglich, aber vertrauen auf Christus, unserem Herrn.


Festgottesdienst zum 675. Ortsjubiläum von Dobraschütz

Kirche in Dobraschütz
Kirche in Dobraschütz

Am Pfingstwochenende feierte die Gemeinde Dobraschütz ihr 675. Ortsjubiläum. Die Feierlichkeiten am Sonntag, dem 12. Juni, wurden um 13.30 Uhr mit einem Festgottesdienst in der Kirche eröffnet.

Danach war während des Dorffestes den ganzen Nachmittag Gelegenheit, die Kirche zu besichtigen. Viele Gäste aus nah und fern nahmen die Gelegenheit wahr und bestaunten unsere schöne Kirche. Danke an alle, die aus Anlass dieses Tages für die Renovierung gespendet haben!


Konfirmation 2011 in Lumpzig

Pfr. Herbst und Konfirmierte
Pfr. Herbst und Konfirmierte

Am Sonntag Exaudi, dem 5. Juni, fand in der Kirche zu Lumpzig um 10.00 Uhr ein Kirchspielgottesdienst zur Konfirmation mit Einsegnung der Konfirmanden und Feier des Heiligen Abendmahls statt. Drei Konfirmanden - aus Naundorf, Hartha und Mehna - konnten wir in diesem Jahr aus unserem Kirchspiel feierlich einsegnen.


Frühlingskonzert "Wie lieblich ist der Maien" in Mehna

Am 22. Mai um 14.00 Uhr konnten wir ein Frühlingskonzert in der Kirche zu Mehna erleben. Das Trio Varius - Odette Linke, Gesang und Klavier; Josephine Linke, Gesang und Violoncello; Katharina Schneider, Violine und Gesang - spielte  Instrumental- und Vokalmusik unter der Überschrift „Wie lieblich ist der Maien“. In wechselnder Besetzung der Instrumente brachte das Trio heitere bis besinnliche Musik zu Gehör. Gespielt wurden Lieder, Solo-Stücke und Klavier-Trios, unter anderem von Haydn, Schumann, Schubert, Saint-Saëns, Beethoven und Bruch. Auch die Gemeinde hatte Gelegenheit zum Mitsingen. Im Anschluss war für das leibliche Wohl am Rost im Pfarrgarten gesorgt.


Musikschulkonzert "Musik öffnet Kirchen" in Wernsdorf

Nachdem an der Wernsdorfer Kirche besonders im letzten Jahren viel renoviert werden konnte, konnten wir am 21. Mai um 17.00 Uhr unter dem Titel „Musik öffnet Kirchen“ dort ein besonderes Konzert erleben. Unter der Leitung von Antje Herrmann musizierten Schüler der Musikschule Schmölln in der Wernsdorfer Kirche und spannten einen bunten Bogen von Barock bis Pop spannen. Verschiedene Instrumentalisten, Blockflöte, Violine und Klarinette, wurden begleitet vom Klavier. Ein kleiner Chor trugt ebenfalls zum Programm bei. Anschließend gab es einen kleinen Imbiss im eigens aufgebauten Zelt an der Kirche, was viel Gelegenheit zum Gespräch ergab.


Gemeindeabend über "Kirche auf dem Land" in England

Am Montag, dem 4. April war um 19.00 Uhr das ganze Kirchspiel zu einem besonderen Gemeindeabend in das Pfarrhaus nach Mehna eingeladen. Monika Reuer und Bärbel Wesser berichteten uns mit einem beeindruckenden Diavortrag über Eindrücke von ihrer Fahrt in ländliche Kirchgemeinden Englands. Die Besonderheiten der ländlichen Kirchgemeinden dort und die phantasievolle Nutzung der Kirchen dort war zum Beispiel Gesprächsthema. Es ergab sich im Anschluss bei kulinarischen Köstlichkeiten manche Gelegenheit zur Diskussion, was sich für uns davon abschauen lässt.


Verabschiedung von Bärbel Wesser

Empfang nach dem Gottesdienst
Empfang nach dem Gottesdienst

Durch die Zeit der Vakanz der Pfarrstelle und darüber hinaus bis Ende Dezember 2010 hat Bärbel Wesser im Pfarramt in Dobitschen gearbeitet. Durch ihren großen Einsatz, ihre Freundlichkeit, ihre Zuverlässigkeit, ihr offenes Ohr für kleine und große Anliegen konnte sie sich viel Anerkennung erwerben. Aufgrund mangelnder Finanzierung für ihre Stelle mussten wir sie schweren Herzens als Mitarbeiterin unseres Kirchspiels verabschieden. Dies haben wir offiziell im Gottesdienst am 16. Januar in Dobitschen getan. Anschließend gab es einen kleinen Empfang.